Warum ein Versorgungswerk zur Altersvorsorge?

Dr. Werner Weishaupt, der Präsident der VfP e.V. hat bereits 2011 zusammen mit der Continentale Zellerer GmbH eine spezielle Altersvorsorge für Mitglieder seines Verbandes konzipiert: das VFP-Versorgungswerk.

Aus Sorge um die mangelnde Altersvorsorge vieler seiner VFP-Mitglieder hat er mit der Continentale ein Konzept entwickelt, die der Altersarmut vorbeugen soll ohne dem Heilpraktiker für Psychotherapie, Psychologische Berater oder freien Psychotherapeuten hohe monatliche Beiträge für die Altersvorsorge zuzumuten.

Das Modell der Rentenvorsorge ist folgendes:  Bei einem niedrigen Monatsbeitrag (Minimum 10,- €) und einer optionalen Zuzahlung am Jahresende (sobald absehbar ist, wie gut das Praxisjahr verlaufen ist) kann das VFP-Mitglied die Höhe der eigenen Altersvorsorge selbst planen und gestalten. Und das Tolle dabei ist, dass sich der Staat an der Rentenvorsorge beteiligt: denn die Beiträge werden heuer bis zu 88% steuerlich angerechnet, d.h. die Steuerlast sinkt spürbar!

Rentenvorsorge für alle Heilberufe und Gesundheitsberufe

Aktuell hat Herr Dr. Weishaupt ein Interview zum VFP-Versorgungswerk gegeben. Hier finden Sie das komplette Interview.

Die Details zur Altersvorsorge können Sie jetzt auf der Continentale-Seite zum Versorgungswerk nachlesen oder auch auf der spezifischen Seite für VFP-Mitglieder.

Gerne beraten Sie die Experten des VFP-Versorgungswerkes auch persönlich.

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN